Bachmann Specials

schliessen
Stichwortsuche

schliessen

Kreativer Technikeinsatz

Lösungsflexibilität durch die Nutzung eines umfassenden Technologiespektrums der Automatisierungstechnik

Integriert in die Bachmann-Gruppe nutzt die Bachmann Monitoring GmbH für die Integration und Gestaltung hocheffektiver Condition-Monitoring-Strategien unter anderem auch das gesamte Portfolio des Mutter-Unternehmens.

Die Bachmann electronic GmbH hat sich in den mehr als 45 Jahren ihrer Geschichte als Impulsgeber der Automatisierungstechnik an eine führende Marktposition gestellt. Heute gilt Bachmann in allen Schlüsselbranchen unumstritten als qualitätsführend für innovative Lösungen im Bereich der industriellen Automatisierung – beispielsweise in der Steuerungs- und Überwachungstechnik, der Sicherheits-, Kommunikations- oder Antriebstechnik.

Allein für die Windenergiewirtschaft gilt die Bachmann electronic GmbH mit über 75.000 installierten Systemen und einem Marktanteil von über 50 Prozent weltweit die Nummer 1 in der Automatisierung.

Die Verbindung der Kernkompetenzen beider miteinander inhaltlich und technisch vernetzter Unternehmen, der Bachmann electronic und der Bachmann Monitoring schafft ein klares Mehr an Flexibilität und Qualität in der Gestaltung von Lösungen, die »über den Tellerrand hinaus« gedacht sind.

Zum Beispiel: Steuerungsintegriertes CMS als Qualitätsimpuls

Zum Beispiel: Steuerungsintegriertes CMS als Qualitätsimpuls

Zum Beispiel: Steuerungsintegriertes CMS von Bachmann electronic als weltweit erstes System zertifiziert

2012 hat der Germanische Lloyd das Condition Monitoring System (CMS) »?-Guard« von Bachmann electronic als weltweit erste steuerungsintegrierte Lösung zertifiziert. Erstmalig können damit die komplette Aufzeichnung, Analyse und Bewertung parallel zum Steuerungsprogramm erfolgen.

Das eingesetzte Modul der CMS-Baugruppe AIC212 des M1-Automatisierungssystems von Bachmann bietet hierfür hochauflösende Vibrationsmesseingänge zur signalkorrelierten Erfassung verschiedenster Messstellen.




Weltweit erste zertifizierte Lösung: Das AIC212-Modul integriert in das M1-Automatisierungssystem von Bachmann.

Enorme Kapazität, Enorme Reserven – auf Wachstum programmiert

Die Bachmann-CMS Applikation kann derzeit bis zu vier AIC212-Module in die Analyse integrieren. Diese bieten 48 Kanäle für Vibrations- und Spannungseingänge. Parallel zu den Beschleunigungssignalen erlaubt das System, Daten aus der Steuerung oder über Feldbusprotokolle von anderen Quellen erfasst und in die Analyse aufzunehmen.

Weitere Überwachungsfunktionen ohne doppelte Sensorik

Durch die Einbettung in das M1-System kann das CMS bei Auswertungen zusätzlich beliebige Signale und Variablen des gesamten Steuerungsverbundes, wie beispielsweise die aktuelle Leistung oder der Betriebszustand, mitberücksichtigen, ohne dass dazu eine doppelte Sensorik erforderlich ist. Ein wesentlicher Vorteil dieser Lösung ist die Option, auf dieser Basis weitere Funktionen zur Überwachung von Struktur und Rotorblatt in das CMS bzw. die Steuerung zu integrieren.

Alle für das Condition Monitoring eingesetzten Systemkomponenten einschließlich der Servicedienstleistung der Online-Fernüberwachungszentralen von Bachmann Monitoring sind nach den Richtlinien des Germanischen Lloyd zertifiziert.

Mit einem minimalen Hardwareaufwand ist die komplette CMS-Funktionalität sowohl in neue als auch bestehende Steuerungen integrierbar. Das System »?-Guard« bleibt zudem weiterhin als autarke Stand-Alone-CM Lösung verfügbar.