Bachmann Specials

schliessen
Stichwortsuche

schliessen

Aktuelle Hardware-/Software-Meldungen

Weil wir möchten, dass Sie spielend herausholen, was wir an Erfahrung und Wissen in unsere Neu- und Weiterentwicklungen gesteckt haben, sagen wir: »Willkommen zum Dialog«. Hier unser Überblick über eine Auswahl unserer jüngsten Lösungen:

Flexible Hardware-Lösungen

Flexible Hardware-Lösungen

Bachmann Monitoring GmbH bietet drei verschiedene Hardware-Lösungen im Bereich Condition Monitoring an. Diese Lösungen gehen speziell auf die unterschiedlichen Anforderungen der Kunden ein:

Die Stand-alone Lösung beinhaltet einen kompakten Schaltschrank in welchem die gesamte Spannungsversorgung und alle notwendigen Bachmann electronic-Module untergebracht sind. Kundenseitig benötigt die Installation lediglich einen passenden Montageort via Standfüße oder Magnete, 230V-Versorgungsspannung sowie eine Kommunikationsverbindung.

Bei der zweiten Variante, die TopBox-integrierte Lösung, wird ein vorhandener Freiraum innerhalb des Maschinen-Schaltschranks genutzt. Weitere Voraussetzung sind eine 230V- sowie eine Kommunikationsanbindung. Vorteile dieser Lösung: Nutzung der vorhandenen Klimatisierung der TopBox sowie geringerer Installationsaufwand gegenüber der Stand-alone-Lösung.

Die integrierte CMS-Lösung aus dem Hause Bachmann Monitoring beinhaltet den Zugriff auf die vorhandene Bachmann-Steuerung der Maschine. Mit dieser Lösung können die unterschiedlichen Variablen zwischen dem Condition-Monitoring-Modul AIC212 und den weiteren Bachmann-Modulen ausgetauscht werden – ein klarer Flexibilitäts-Vorteil der integrierten CMS-Lösung. Voraussetzung ist eine 24V-Versorgung sowie eine Kommunikations-Anbindung.

On-Site Laser Blade Monitoring

On-Site Laser Blade Monitoring

Die Bachmann Monitoring GmbH entwickelt derzeit ein hochgenaues Sensorsystem für Lastmessungen an Rotorblättern. Dieses Sensorsystem basiert auf einem laser-optischen Messprinzip und misst Blattbewegungen im µm-Bereich. Das Messsystem richtet sich vornehmlich an Rotorblatt-OEMs, da auf Grund der hohen Genauigkeit eine exakte Ausrichtung im Blatt erforderlich ist.


Grundsätzlich soll dieses hauseigene Forschungsprojekt Möglickeiten und Perspektiven erschließen, ob und wie künftig mit geeigneten Messmethoden Lasten an einem Rotorblatt gemessen werden können. Ziel eines effizienten WEA-Betriebs ist es unter anderem, diese Lasten möglichst gering zu halten, um die Lebensdauer dieses sensiblen Bestandteils einer Windenergieanlage möglichst vollständig auszunutzen. Vor diesem Hintergrund gilt es, negative Veränderungen möglichst früh detektieren und korrigierende Gegenmaßnahmen ergreifen zu können.

WebLog Expert

WebLog Expert

Die Experten-Lösung im Bereich Software von Bachmann Monitoring trägt den Namen WebLog Ex-pert. Diese Client-basierte Lösung ermöglicht von der Konfiguration und Inbetriebnahme, über die Analyse bis hin zum Reporting eine detaillierte Arbeit mit den Daten welche die CMS auf den jeweiligen Maschinen an die Server senden. Mittels template-basierter Strategie kann das System die Konfiguration einer Vielzahl an CMS auf baugleichen Maschinen in kürzester Zeit effizient realisieren.


Anhand von Wasserfall-Diagramm ist eine optimierte Analyse von Triebstrang-Schäden möglich. Mithilfe des Maschinenvergleichs können mehrere Maschinen innerhalb des gleichen Zeitraums gegenübergestellt werden, um Diagnose-Ergebnisse besser vergleichen zu können. Die Erweiterung der Reporting-Funktionalitäten erlaubt es, diverse Berichts-Arten mit wenigen Handgriffe zu erstellen oder sogar gemäß Kundenwunsch und Kundenlayout neu zu kreieren.

CMSISO

CMSISO

Die Erweiterung der bestehenden CMS-Applikation CMSSTD um die Kennwerte der ISO10816 bietet Vorteile für die Umsetzung industriellen Maschinenbau-Anwendungen. Aufgrund der breitbandigen Überwachung der Komponenten entfällt unter CMSISO die zumeist aufwendige Konfiguration über die unterschiedlichsten Kinematik-Daten.


Bei ISO10816 richtet sich der Fokus auf die bandpass-gefilterte Überwachung von Beschleunigungs-, Geschwindigkeits- und Schwingwegsignalen. Die Norm gibt für diese Fälle die einzuhaltenden Grenzwerte vor und teilt diese Ergebnisse in »Vorwarnung«, »Alarm« und »Abschaltung« ein. Diese Einteilung ist vergleichbar mit einer Art Ampel-Schaltung.

Eine Besonderheit der Bachmann-Monitoring-Lösung ist die Bereitstellung der Messergebnisse als SVI-Variable welche durch BachmannSteuerungen verarbeitet und visualisiert werden kann. Insofern ist zudem eine Einbindung in webMI- und SCADA-Systeme möglich.